SG Uttershausen/Lendorf I 3 - 4 FV Binsförth I

28. March 2016 - 15:00

Siegtreffer in der 89.Minute durch Eduard Streich !!

Zunächst einen Dank an die  SG Uttershausen/Lendorf ,die sich bereit erklärten,die Begegnung am Ostermontag in Uttershausen auszutragen, da der FV Binsförth aus organisatorischen Gründen(Osterfeuer) auf sein Heimrecht verzichten musste.

Die Heimelf ging bereits nach 6 Spielminuten mit 1:0 in Führung, durch einen Stellungsfehler in der Abwehr ,als man auf Abseits spielen wollte, dies aber misslang und einen  Pass zur Mitte des Strafraumes nutzte Daniel Krausmüller eiskalt mit der Führung. Mit zunehmender Spielzeit kam der FVB immer besser in das Spiel und konnte in der 15.Minute ausgleichen,als Eduard  Streich nach schönen Pass von Robert Riemer mit dem Tor abschloss. Der FVB machte weiter Druck,wobei Eduard Streich in der 29.Minute an Schlussmann Maik Hoelke scheiterte ,der zur Ecke abwehren konnte. Den anschließenden Eckstoß zirkelte Matthias Wagner auf Latif Aydin ,der zum 1:2 abschloss. In der 36.Minute setzte Eduard Streich mit einem  schönen  Pass Latif Aydin in Szene und mit einem fulminanten Schuss gelang Latif das 1:3. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Mit Beginn der 2.Halbzeit sorgte jetzt der Gastgeber für mehr  Druck und konnte an diesem Tag die nicht immer sattelfeste Binsförther Abwehr in Schwierigkeiten bringen. Das “Warmbier-Team” witterte Morgenluft und kam in der 55.Minute zum 2:3 heran, als sich Kai Appel und Keeper Marcel Gänshirt nicht einig waren, wer den Ball nimmt. hier war dann Salam Rashu,der am schnellstens reagierte und einlochen konnte. In der 65.Minute belohnte sich die Heimelf mit dem 3:3 Ausgleich,wobei die Binsförther Abwehr in dieser Situation einfach zu offen stand. Giray Demirci ließ die Platzherren jubeln. Ab der 75.Minute nahm der FVB die Parte endlich wieder in die Hand und nun ergaben sich auch wieder Chancen,.Die Entscheidung in der 89.Minute ,als Richard Luft mit einem “Zuckerpass” Eduard Streich bediente,der zumn großen Jubel des FVB zum 3:4 einschob. In der Nachspielzeit hätte Eduard Streich alles klar machen können, scheiterte aber in einer 1:1 Situation an Torwart Hoelke. Die Großchancen müssen einfach effizienter genutzt werden.Auf der anderen Seite hatten die Platzherren durchaus auch noch eine Möglichkeit noch den Ausgleich zu erzielen.Besonders zu erwähnen sind. Richard Luft, Eduard Streich und Matthias Wagner  in einer bis zum Schlusspfiff kämpfenden Binsförther Mannschaft,die nicht unverdient die 3 Punkte aus Uttershausen entführte.

SG UTTERSHAUSEN/LENDORF: Maik Hoelke, Sergej Scharf, Fatih Elgaz, Eugen Merker, Girgay Demirci, Steven Fischer, Javed Ahmadi, Daniel Krausmüller, Muharrem Yilmaz, Serdar Demirci, Saidmansur Mir, Salam Rashu, Pascal Bickert

FV BINSFÖRTH: Marcel Gänshirt, Besnik Krasniqi, Kai Appel, Matthias Wagner, Latif Aydin, Eduard Streich, Richard Luft, Konrad Schade, Robert Riemer, Kaan Goekceli, Sven Stieglitz, Sascha Hartmann

SCHIEDSRICHTER: Anton Döhring (Sontra) war ein sicherer Spielleiter